AllgemeinArchitektureigene Beiträge

Burgtheaterblicke

Das Wiener Burgtheater wurde im Rahmen der Ringstraßenbebauung 1874-1888 nach der Planung von Gottfried Semper und Karl Freiherr von Hasenauer erbaut. An dem mächtigen vorgewölbten Mittelteil sind die Büsten führender Autoren: an der Front: Gotthold Ephraim Lessing, Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Schiller, links davon: Pedro Calderón de la Barca, William Shakespeare, Jean-Baptiste Poquelin, alias Molière, und rechts: Friedrich Hebbel, Franz Grillparzer, Friedrich Halm das Synonym für Eligius Franz Joseph Freiherr von Münch-Bellinghausen. Gekrönt wird die Attika mit dem Relief: „Bacchantenzug“ von Rudolf Weyr. Darüber auf der Balustrade „Apollo mit den Musen Melpomene und Thalia“ (tragische und komische Muse). Weiter sind die Attikakolonaden mit entzückenden musizierenden Figuren gestaltet, deren Bezug zum Gebäude für Sprechtheater sich mir nicht ganz erschließt. Antwort auf die Frage ist willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code