AllgemeinAusstellungeigene Beiträge

kaiserliche Wagenburg Wien Schönbrunn

Die Wagenburg in Schönbrunn bietet einen Einblick in: Repräsentation, Kunsthandwerk und Fahrzeugtechnik des 18. und 19. Jahrhunderts sowie aktuell auch in die Geschichte der Pandemien. Letzteres in der Ausstellung „Coronas Ahnen“.

Verschiedene Fahrzeugtypen: Die Kutsche war das Fortbewegungsmittel derZeit. Damit wurden verschiedene Spezialanfertigungen für spezielle Erfordernisse entwickelt: Von der Kinderkutsche, über Schlaf- und Sportwagen. Die Sammlung in der Wagenburg umfasst durchwegs höfische Gefährte. (Postkutschen und Landwirtschaftsfahrzeuge sind nicht enthalten.)

Technik und Entwicklung: Die Straßen waren schlecht und der Fahrkomfort aus heutiger Sicht gering. Trotzdem gab es große Reisen. Man denke an Mozarts Konzertreisen oder an Goethes italienische Reise. Ich denke, dass es auch damals das fachsimpeln über komfortablere Federung, gemütlichere Polsterung und bessere Fahrzeugbeleuchtung gegeben hat. Ganz abgesehen von der künstlerischen Gestaltung macher Fahrzeuge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code